Pressenotiz

Pressenotiz

Publicado el 12/12/2019
Pressenotiz

Vom 28. November bis 3. Dezember hatte AMUS Fachleute und Institutionen aus verschiedenen Ländern zusammengebracht, um die Voraussetzungen für die Durchführung einer Reihe von Maβnahmen für den, als vom Aussterben bedroht eingestuften Rotmilan zu fest zu legen. In freundschaftlicher Atmosphäre kooperierten die Fachlaute aus Portugal, Spanien und Groβ Britannien in einem Gedankenaustausch, der zu der Identifizierung geeigneter Orte im Südwesten der Iberischen Halbinsel führte, an denen in 2020 das Pionierprojekt zur Stärkung der Rotmilan Population durchgeführt wird.

Der Südwesten Portugals und der Nordwesten Andalusiens wurden für diesen, für den Schutz und Erhalt des Rotmilans so wichtigen Besuches ausgewählt. Die Royal Society for the Protection of Birds und Natural England repräsentiert durch Duncan Orr-Ewing und Richard Saunders und anerkannte Forscher wie Javier Viñuelas (IREC/CSIC) und Miguel Ferrer (Forscher beim CSIC und Präsident der Fundación Migres) waren Teil der Expertenrunde, die AMUS im Rahmen des 2020 beginnenden Projektes zusammengerufen hatte. Ziel des Projektes ist es, die im Südwesten der Iberischen Halbinsel bedrohte Greifvogelart mit Tieren aus Groβ Britannien zu stärken.

Neben AMUS sind insgesamt 16 EU-Länder in diesem ambitionierten Projekt, wobei die Beteiligung der britischen Partner essentiell ist. Hauptziel des Besuches war es, die Eigenschaften, die potentielle Eignung sowie den Zustand der Rotmilan Habitats in der Gegend, wo die Maβnahmen stattfinden werden, zu zeigen. Ebenso zeigte sich die hervorragende Kooperation der verschiedenen Institutionen, öffentlichen Einrichtungen, Landbesitzer, etc., die an dem Projket beteiligt sein werden (u.a.: Royal Society for the Protection of Birds, Natural England, Junta de Extremadura, Junta de Andalucía, die Gemeinden Oliva de la Frontera, Valencia del Mombuey) 

Dank geht an folgende Institutionen: Royal Society for the Protection of Birds und Natural England repräsentiert durch Duncan Orr-Ewing und Richard Saunders sowie Javier Viñuelas (IREC/CSIC) und Miguel Ferrer (Forscher beim CSIC und Präsident der Fundación Migres), Junta de Extremadura, Leitung der Naturschutzbehörde des Landschaftsschutzgebietes Sierra de Aracena y Picos de Aroche der Junta de Andalucía, Fundación Monte Mediterráneo, Parque Natureza Noudar (Portugal), Fundación Duquesa Viuda de Montpensier, die Gemeinden Oliva de la Frontera und Valencia del Mombuey

Weitere Information unter: 00 34 627268029; 00 34 647719117



Utilizamos cookies propias y de terceros para el análisis de la navegación de los usuarios. Si continua navegando consideramos que acepta el uso de cookies.

Cargando...